TOP Ö 10: Antrag auf Kostenübernahme für die hauswirtschaftlichen Kräfte in Krippengruppen

Beschluss: einstimmig beschlossen

Abstimmung: Ja: 9

Beschluss (einstimmig):

 

1.    Kindertageseinrichtungen die Mittagessen anbieten, erhalten in Abhängigkeit von der Anzahl der am 01.11. eines Jahres am Mittagessen teilnehmenden Kinder, einen Zuschuss für die Beschäftigung hauswirtschaftlicher Kräfte. Der Zuschuss wird auf Antrag jeweils für ein Kindergartenjahr bewilligt.

Der Zuschuss wird in Höhe der nachgewiesenen tatsächlichen Personalkosten für eine hauswirtschaftliche Kraft mit folgendem Stundenumfang gezahlt:

  51 – 125 Essen/Woche =       10 Wochenstunden
126 – 200 Essen/Woche =       12,5 Wochenstunden
201 – 275 Essen/Woche =       15 Wochenstunden
über   275 Essen/Woche =       17,5 Wochenstunden

Bei der o. g. Regelung werden Kinder aus allen KiTa-Gruppen der jeweiligen Einrichtung                berücksichtigt.

Bei Neubegründungen von Beschäftigungsverhältnissen werden maximal Kosten entsprechend Entgeltgruppe 1 Stufe 2 TVöD anerkannt. Die sich aufgrund der Eingruppierungsvorschriften des TVöD ergebenden Stufensteigerungen werden ebenfalls   übernommen.

Bei Einrichtungen in kirchlicher Trägerschaft werden die entsprechenden Kosten im Rahmen des geltenden Defizitausgleichs übernommen.

 

2.    Dem Antrag der Ev.-ref. Kirchengemeinde Leer auf Kostenübernahme für die hauswirtschaftliche Kraft mit 30 Wochenstunden auf Basis der Entgeltgruppe 3 TVöD wird entsprochen.